♥...♥...♥...♥...♥...♥...♥...♥...b e 2 . d e...♥...♥...♥...♥...♥...♥...♥...♥

be2 - Findet den Partner fürs Leben

Eine feste und harmonische Beziehung steht bei den meisten Menschen an erster Stelle ihres Lebensplans und der persönlichen Definition von Glück und Zufriedenheit.

Die zunehmende Verbreitung des Internets und die neuen Möglichkeiten dieses Mediums für die Suche nach dem geeigneten Partner beflügelte zahlreiche Anbieter, die antraten, um den entstehende Markt des Online- Datings zu erobern. Eine hohe Präsenz im Internet und in wichtigen Medien erzeugte den Eindruck hoher Trefferchancen.

Die Schwächen bei der Suche nach dem Partner fürs Leben offenbarten sich aber schon bald - die stark auf äußerliche Attribute fokussierte Suche in einer Datenbank führte nur selten zum richtigen Partner, weil der „Blick“ für die wesentlichen Elemente einer glücklichen Beziehung versperrt blieb. Die Suche in einer Datenbank ließ die Nutzer desweiteren unbefriedigt: Viele Männer suchen den Kontakt zu wenigen, gut aussehenden Frauen, die sich ihrerseits „gespammt“ fühlen und den Männern nicht mehr antworten, was bei diesen wiederum zu Frustration führt. „Normal-Frau“ bleibt währenddessen unbeachtet und deswegen „unglücklich“.

Mit dieser Erkenntnis als Ansporn startete be2 Gründer Robert Wuttke mit einem wissenschaftlich orientierten Ansatz, dem mittlerweile renommierten Matchmaking. Dabei werden die aus einem detaillierten Persönlichkeitstest erstellten, individuellen Nutzerprofile über einen komplexen Algorithmus mit passenden Profilen abgeglichen (=„gematcht“). Hierzu werden sowohl psychologische, anthropologische, aber auch soziologische Kriterien genutzt, die in mehrjähriger Entwicklungszeit die Ergebnisse von über 60 Jahren Beziehungs- und Persönlichkeitsforschung aus verschiedenen Forschungseinrichtungen und Universitäten der Welt kumulieren. Die Tiefe und Qualität der bei be2 hinterlegten Daten und der für jedes gefundene Paar ermittelte „be2-Index“, eine Kennziffer für die Übereinstimmung wichtiger Merkmale, gewährleisten eine außergewöhnlich hohe Quote bei der Vermittlung zueinander passender Mitglieder. Ein weiterer Vorteil gegenüber Dating-Diensten ist die Tatsache, dass Idealpartner vorgeschlagen und nicht umständlich in meist unübersichtlichen Datenpools gesucht werden müssen.

Dieses be2-Matchmaking fokussiert sich auf die Zusammenführung von Menschen für eine langfristige und glückliche Beziehung. Auch vom Alters- und Nutzerprofil her zeigen sich feine Unterschiede - Dating wird vor allem von jüngeren Menschen zwischen 18 und 40 Jahren genutzt, die auch Spaß (bei der Suche) haben wollen. Matchmaking zieht Nutzer an, die mit 25 Jahren etwas älter sind und ist dafür aber vom Alter her nach oben hin offen. So interessiert sich zunehmend auch die aktive Gruppe 50+ für diesen Service. Dating-Kunden verbringen gerne und viel Zeit mit der Suche nach unverbindlichen Angeboten in den umfassenden Datenbanken der Anbieter. Im Gegensatz dazu haben Matchmaking-Nutzer ein großes Interesse daran, nicht selber suchen zu müssen, sondern vom Anbieter relevante Profile vorgestellt zu bekommen und zügig persönlichen Kontakt zu den passenden Partnern aufzunehmen.



be2 verfügt derzeit über mehr als 14 Millionen Mitglieder weltweit (Stand: 01/2009), pro Tag melden sich durchschnittlich mehr als 20.000 Personen neu an. Das Unternehmen ist auf 6 Kontinenten, in 36 Ländern vertreten und beschäftigt derzeit 230 Mitarbeiter, die sich um alle Belange der Mitglieder kümmern.


Anzahl der Mitglieder:
ca. 2.000.000 in Deutschland
Verhältnis Männer : Frauen:
43 : 57
Besteht seit:
2004
Design und Bedienung:
Suchoptionen:
Anzeigenqualität:
Preise Premiummitgliedschaft:
von 149 € (3 Monate) bis 239 € (12 Monate)
Kostenlose Funktionen:
Registrierung, Persönlichkeitstest, Partnervorschläge erhalten
Gesamteindruck: